Archiv

04.07.2014
Omnibus Müller wird bestreikt

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di ruft für Dienstag, 08.07.14, zu einem ganztägigen Warnstreik im privaten Omnibusgewerbe auf, nachdem die 2. Runde der Tarifverhandlungen gescheitert ist. Im Bereich Ellwangen und des Kreisverkehr Schwäbisch Hall ist u.a. die Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH betroffen, wo vsl. alle selbst durchgeführten Fahrten sowie die von Stadtbus Hall im Auftrag gefahrenen Fahrten entfallen. Nach derzeitigen Informationsstand (04.07.14, 17 Uhr) wird ganztags gestreikt, sodass auch der Schüler- und Berufverkehr betroffen ist.

Die Firma Friedrich Müller Omnibusunternehmen GmbH bedauert diesen Schritt und bittet die betroffenen Fahrgäste, sich rechtzeitig um anderweitige Beförderungsmöglichkeiten zu kümmern.

Weitere Streiktage in den kommenden Wochen können nicht ausgeschlossen werden. Sobald wir von unserem Gesellschafter weitere Informationen bekommen, werden wir diese hier veröffentlichen.

Auf folgenden Linien muss der Verkehr komplett eingestellt werden: 12, 12A, 12B, 13 (auf dem Abschnitt Hall - Bühlertann), 16, 17, 17A, 18, 18A, S1

Auf folgenen Linien kommt es zu einzelnen Ausfällen:13, 23, 49, 56, 58, 59, 60, 61, 62, 62D, 63, 64, 67, 7846A, 7865, 7867, 7869, 7869/1.

Auf folgenden Linien wird nach dem gültigen Fahrplan gefahren:

23A, 59A, 59B, 61A, 62A, 62B, 62C, 68, 7865/2, 7865/4, 7865/8, 7866, 7867/1, 7867/8 und 7871.